Kontakt

IFRS & US-GAAP Conversion

Eine Umstellung der Rechnungslegung auf International Financial Reporting Standards (IFRS) oder US-GAAP stellt Unternehmen zumeist vor eine große Herausforderung. Mit der Änderung des Regelwerkes gehen Auswirkungen auf die gesamte Organisation einher. Um den Prozess erfolgreich und effizient durchführen zu können, sollte die Umstellung nicht unterschätzt werden. Neben den fachspezifischen Themen gilt es, auch notwendige Rahmenbedingungen wie Prozesse, IT und Mitarbeiter entsprechend zu berücksichtigen und einzubinden.

Für die Implementierung von IFRS kann es verschiedenste Beweggründe geben. Der Zugang zum internationalen Kapitalmarkt oder der Verkauf an ein börsennotiertes Unternehmen können etwa die Notwendigkeit einer IFRS-oder US-GAAP Conversion begründen.

Unsere Unterstützung bei IFRS-Umstellungen

Eine Kernkompetenz der FAS ist die Beratung von kapitalmarktorientierten Unternehmen in reporting- und steuerungsnahen Fragestellungen. In diesem Zusammenhang hat die FAS bereits zahlreiche IFRS- oder US-GAAP Einführungen – zum Teil auch im Rahmen von Börsengängen und M&A-Transaktionen – bei Unternehmen verschiedenster Branchen und Größen durchgeführt. So verfügt die FAS über langjährige Erfahrungen bei IFRS Conversions und der Implementierung der IFRS/US-GAAP Rechnungslegung. Fehlende interne Kenntnisse und limitierte Kapazitäten unserer Kunden, können wir durch umfangreiches Know-how im Bereich IFRS/US-GAAP ausgleichen. Darüber hinaus wird eine schnelle und effiziente Unterstützung durch ziel- und umsetzungsorientiertes sowie pragmatisches Arbeiten mit Hands-on-Mentalität geboten.

Mit Hilfe des FAS Conversion Tools oder eines bestehenden ERP-Systems, ermöglichen die Spezialisten der FAS eine systemgestützte Überleitung. Das bewährte Toolset aus verschiedensten IFRS und US-GAAP Conversion-Projekten inklusive unserer Toollösung, wird den Kunden der FAS im Rahmen der Umstellung kostenlos zur Verfügung gestellt.

Ablauf einer IFRS oder US-GAAP Conversion

Generell richtet sich der Ablauf eines IFRS bzw. US-GAAP Umstellungsprojektes nach Ihren spezifischen Anforderungen und Bedürfnissen, sodass die genauen Schritte individuell auf Ihr Unternehmen abgestimmt werden.

Im Rahmen einer Umstellung der Rechnungslegung auf IFRS oder US-GAAP werden zum Beispiel die folgenden Schritte durchgeführt:

  • IFRS/US-GAAP Assessment

Im ersten Schritt der IFRS/US-GAAP Conversion erfolgt häufig ein Assessment. Primäres Ziel hierbei, ist die Erarbeitung eines konsistenten und verlässlichen Fahrplanes für die Umstellung und deren IT-technische Abbildung. Die Identifikation von zu erwartenden Umstellungseffekten ist ebenfalls Bestandteil des IFRS/US-GAAP Assessments.

  • Optimierung Konzernrechnungswesen

Anschließend geht es um die Optimierung des Konzernrechnungswesens und die Analyse bestehender IT-Systeme, welche die Implementierung einer neuen Software für das Konzernrechnungswesen beinhaltet. Des Weiteren werden, wenn gewünscht, die Konzeption und der Roll-out der IT-technischen Implementierung einer parallelen Rechnungslegung nach IFRS/US-GAAP vorgenommen.

  • Umstellung auf IFRS

Darauf aufbauend erfolgt im dritten Schritt die eigentliche Umstellung auf IFRS/US-GAAP mit der Konzeptionierung der zukünftigen Bilanzierung an Hand von Accounting Manuals, Reporting Packages, Training und der systemseitigen Umstellung. Zudem erfolgt die Erstellung der Überleitungsbuchungen auf IFRS/US-GAAP sowie der Anhangangaben (Notes) und der konsolidierten IFRS/US-GAAP-Abschlüsse.

Neben der Unterstützung bei der Erstellung des vollständigen IFRS/US-GAAP-Konzernabschlusses, stellt auch das Monitoring des Abschlusserstellungsprozesses ein Bestandteil des Leistungsbereiches der FAS dar. Hierbei liegt der Fokus auf der Identifikation von Schwachstellen und der Durchführung von Maßnahmen zur Prozessverbesserung.

Bei Interesse und für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ansprechpartner
 Ulrich Sommer Partner