Kontakt

TRG-Memo Nr. 32 – Ausübung der abgegrenzten Vertragsoption

Hintergrund

Aufgrund des Vorliegens unterschiedlicher Arten von Kundenoptionen (z.B. Kundenauszeichnungen, Kaufanreize, zukünftige Nachlässe) wurden unterschiedliche Themen identifiziert:

  • Thema 1: Bestimmung der Ausübung eines wesentliche Rechts seitens des Kunden
  • Thema 2: Evaluierung wesentlicher Rechte bei Vorliegen einer Finanzierungskomponente
  • Thema 3: Bestimmung der Periode, über die nicht erstattungsfähige Vorauszahlungen erfasst werden

 

TRG-Diskussion

Thema 1:

  • Ansicht A: Behandlung der Ausübung als Änderung des Transaktionspreises
  • Ansicht B: Behandlung der Ausübung als Vertragsmodifikation
  • Ansicht C: Behandlung der Ausübung als variable Gegenleistung

TRG präferiert Ansicht A, akzeptiert aber auch Ansicht B

 

Thema 2:

Das Vorliegen materieller Rechte sollte bei der Bewertung der Finanzierungskomponente im Rahmen der Bestimmung des Transaktionspreises miteinbezogen werden.

 

Thema 3:

Nichterstattungsfähige Vorauszahlungen sollten über die Vertragslaufzeit erfasst werden, wenn die Vorauszahlung kein materielles Recht darstellt.

 

 IASB Entscheid: Keine Anpassung, da Anwendung klar.

Ansprechpartner
 Dr. Christian Herold Partner