Kontakt

TRG-Memo Nr. 46 – Aktivitäten für Leistungsverpflichtungen vor Vertragsabschluss

Hintergrund

Bei folgenden Themen haben sich Unklarheiten bezüglich Ereignissen vor dem Vertragsabschluss ergeben:

  • Thema 1: Wie soll ein Unternehmen einschätzen, ob es sich bei Aktivitäten vor dem Vertragsabschluss um zugesagte Waren / Dienstleistungen handelt?

 

TRG-Diskussion

Einige Mitglieder haben die Frage aufgeworfen, ob bestimmte Aktivitäten vor dem Vertragsabschluss zugesagte Güter/Dienstleistungen repräsentieren, da diese Einstufung den Zeitpunkt der Umsatzrealisation beeinflussen könnte. Die Mitglieder des FASB/IASB führten an, das Unternehmen solle zuerst den Charakter der Zusagen an den Kunden prüfen und hierbei entscheiden, ob es sich bei Aktivitäten vor dem Vertragsabschluss um ein(e) zugesagte(s) Gut/Dienstleistung handelt oder um Erfüllungsaktivitäten. Bei der Prüfung, ob es sich um ein zugesagt(s) Gut/Dienstleistung handelt soll berücksichtigt werden, ob die Aktivität vor dem Vertragsabschluss zu einem Transfer eines Guts/einer Dienstleistung an den Kunden führt.

 

IASB Entscheid: Keine Anpassung, da Anwendung klar.

Ansprechpartner
 Dr. Christian Herold Partner